Verein

Am Sonntag dem 01.02.1891 wurde in der Schule in Hausen, einem Ortsteil der früheren selbständigen Gemeinde Köttingerhöhe (seit 1969 Stadtteil der Stadt Wissen) der Männergesangverein (MGV) „Zufriedenheit“ Köttingerhöhe gegründet. Entgegen dem damaligen Zeitgeist gaben die 20 Gründungsmitglieder dem neuen Gesangverein keinen vom Nationalismus geprägten Namen, sondern nannten sich schlicht „Zufriedenheit“. Bis heute, und auch für die Zukunft, wurde und wird damit ein hoher Anspruch gestellt. Mit der Gründungsurkunde, die am 19.02.1891 amtlich registriert wurde, waren Aufgabenstellung und Ziele festgelegt und zwar: „durch Einübung von guten, sittlich reinen Liedern ernsten und heiteren Inhalts sowie durch andere Vorträge und geeignete Unterhaltung, Geselligkeit und Frohsinn zu fördern und eine Fortbildung im Schönen und Guten zu erstreben“. Die Anfänge der chorischen Aktivitäten liegen etwas im Dunkeln. Erst mit dem Protokoll zur Jahreshauptversammlung vom 06.12.1903 sind Aufzeichnungen durchgängig vorhanden. Seit dieser Zeit und bis heute finden Jahreshauptversammlungen stets am ersten Dezemberwochenende im Vereinslokal „Jägerheim“ auf der Köttingerhöhe statt. Die Chorproben, die anfänglich noch in der alten Volksschule in Hausen stattfanden, wurden später auch in den Saal des Vereinslokals verlegt und finden weiterhin jeden Dienstag im „Zuhause“ des Vereins statt. Der MGV wird durch die enge Verbundenheit mit der Bevölkerung getragen. Den einzigen Verein auf der Köttingerhöhe prägt neben dem Gesang die Pflege der Tradition, die Förderung der Geselligkeit unter den Familien, und die Kameradschaft unter den Sängern. Dies erfolgt durch Aktivitäten wie Sängerfeste, Wertungssingen, Sängerfahrten, Waldfeste, Martinszüge, Weihnachtsfeiern, Wandertage, Ständchen singen bei Seniorenfeiern der  Kommunen, Kirchen und in den Seniorenheimen der Stadt, sowie durch unzählige musikalische Besuche älterer und kranker Menschen um die Jahreswende. Ein Schwergewicht des Vereins liegt in den letzten Jahren auch in der Übernahme ehrenamtlicher Tätigkeiten für die Allgemeinheit. Nach den beiden Weltkriegen wurde durch die Gemeinde Köttingerhöhe im Bereich des Wohnplatzes Paffrath ein Ehrenmal errichtet, das auch an die 13 im ersten Weltkrieg, und die 36 im zweiten Weltkrieg gefallenen und vermissten aktiven und inaktiven Sänger erinnert. Dieses Ehrenmal  unter den unter Naturschutz stehenden Eichen in Paffrath wird heute gerne und mit viel Aufwand von den Vereinsmitgliedern der „Zufriedenheit“ gepflegt und instand gehalten.
Vereinsgeschichte Teil 1
weiter zu Teil 2 der Vereinsgeschichte
© MGV “Zufriedenheit” Köttingerhöhe 2014    • Impressum   Datenschutz
Singen macht Spaß!
Fotos anklicken zum vergrößern.